hockeydata

onAir Editorial System – die Live-Redaktion

pominville

Modernes Sport-TV lebt von Dynamik – besonders auch in der Visualisierung aktueller Live- Statistiken. Die webbasierte onAir Oberfläche ermöglicht es dem verantwortlichen Redakteur, Recherchearbeiten grafisch aufzubereiten bzw. umzusetzen und so den Sendeablauf noch ereignisorientierter und effizienter zu gestalten. onAir Editorial System unterstützt mit zahlreichen Servicefunktionen, mit denen sich auch komplexe Elemente direkt aus der Statistikdatenbank speisen lassen. Zeitintensive Bestellvorgänge beispielsweise bei der Grafikabteilung entfallen. Aufgrund der umfangreichen Layout- und Stylebibliothek entsprechen die generierten Elemente stets exakt den grafischen Vorgaben.

Das bietet onAir Editorial System im Detail:

Die Vorteile von onAir Editorial System

Direktes Zusammenspiel von Grafiksystem & Statistiksystem
Durch eine direkte Anbindung an das hockeydata Live.Online Statistics System können die statistischen Werte direkt per Drag & Drop eingefügt werden. Das inhaltliche Befüllen von Grafiken ist so nicht nur wesentlich einfacher und schneller, sondern automatisch auch weniger fehleranfällig – Tippfehler gehören der Vergangenheit an.
Verbesserte Sendevorbereitung
Da die webbasierte Oberfläche bereits dem Look & Feel der einzelnen Grafikelemente nachempfunden ist, kann der Redakteur seine redaktionellen Inputs direkt in verschiedene grafische Varianten umsetzen und den Sendeablauf noch besser und abwechslungsreicher gestalten. Um die zugrunde liegenden Styleguide-Vorgaben muss er sich dabei nicht kümmern, diese werden automatisch korrekt in den on-air Grafiken integriert und umgesetzt.
Mitwachsendes System
Mittels der flexiblen Zugriffsmöglichkeiten und verschiedenen Benutzerberechtigungen ist es problemlos möglich, Sendungen im Team zu planen und inhaltlich zu bearbeiten. Die Inhalte, die von den einzelnen Benutzern angeliefert werden, stehen dank intelligenter Tagging Funktionen auch allen anderen Benutzern leicht auffindbar zur Verfügung. Das System wächst so mit jedem neuen Eintrag  über den Verlauf mehrerer Produktionen mit und entwickelt sich von selbst zu einer umfangreichen Sammlung von grafischen und redaktionellen Elementen.